Sportbootführerschein See

Der Sportbootführerschein See (SBF See) ist der amtliche Sportbootführerschein zum Führen von motorisierten Booten, die für Sport- und Freizeitzwecke gebaut wurden, im Geltungsbereich der Seeschifffahrtsstraßen-Ordnung, d. h. auf den Seeschifffahrtsstraßen (Drei-Seemeilen-Zone und Fahrwasser innerhalb der Zwölf-Seemeilen-Zone). Er ist vorgeschrieben beim Führen von Fahrzeugen mit einer Leistung an der Schraube von mehr als 11,03 kW (15 PS). Anders als in der Binnenschifffahrt gibt es keine Beschränkung der Rumpflänge des Bootes. Der Bootsführer kann einen geeigneten Rudergänger bestimmen, der keinen Führerschein zu haben braucht. Der Sportbootführerschein See schließt den Sportbootführerschein Binnen nicht ein und setzt den Besitz des Sportbootführerschein Binnen auch nicht voraus.

Die Ausbildung findet jeweils montags bis freitags statt; Prüfungen samstags.

ca. 25 Unterrichtsstunden in Theorie und Praxis

Termine

Allgemeine Voraussetzungen

  • Mindestalter: 16 Jahre
  • Ärztliches Zeugnis (Sehfähigkeit/Allgemeiner Gesundheitszustand)
  • KFZ-Führerschein oder Führungszeugnis „O“
  • Ein Passbild

Prüfung

  • Theorie–Aufgaben: Navigation, Seemannschaft, Kollisionsverhütungsregeln, Seeschifffahrtsstraßen-Ordnung, Wetterkunde, Fahrzeugführung und Umweltschutz.
  • Praxis – Aufgaben: Manöver und Knotenkunde

Mindestteilnehmerzahl: 3 Personen

*430,00 € pro Person

*zuzüglich Prüfungsgebühren und Lehrmaterial